12. Aachener Solidaritätslauf für Menschen ohne Arbeit

16.09.2018: Aachen Markt im Rahmen des AachenSeptemberSpecial

Solidaritätslauf Aachen 2017 (c) Monika Herkens
So, 24. Jun 2018
Monika Herkens

Jede Runde hilft doppelt: Laufen oder walken Sie gerne? Erst recht für einen guten Zweck? Dann machen Sie mit beim Solidaritätslauf am 16. September 2018, rund um den Aachener Marktplatz. Der Startschuss fällt um 11 Uhr.

Fünf Gründe, warum das Mitmachen lohnt

Fifty-Fifty

Von jedem Spenden-Euro, den Sie erlaufen, behalten Sie 50 Cent für ein eigenes Projekt – ob in Schule, Gemeinde, Verein oder für ein Vorhaben einer anderen gemeinnützigen Organisation. Die andere Hälfte fließt in mehr als 25 regionale Ausbildungs- und Qualifizierungsprojekte für Langzeitarbeitslose und Jugendliche.

Null Organisation

Sie laufen oder walken auch für Ihren guten Zweck – und haben mit der ganzen Organisation nichts zu tun: Ihre Aufgabe besteht darin, Menschen zu suchen, die Ihren Lauf sponsern.

Volle Solidarität

Jede/r Läufer/in oder Walker/in setzt ein starkes Zeichen der Solidarität für benachteiligte Menschen in unserer Region.

100% Spaß

Der Solidaritätslauf ist Teil des „AachenSeptemberSpecial“. So kommen Sie in den Genuss einer einmaligen Atmosphäre beim Lauf rund um Markt und Dom sowie beim  anschließenden Fest mit Musik und Unterhaltung.

1000-fache Aufmerksamkeit

Entsprechend ausgestattet sind Sie bzw. Ihre Gruppe ein Blickfang für tausende Zuschauer. Werben Sie so auch für Ihren Verein, Ihr Unternehmen, die Schule oder Gemeinde.  Machen Sie mit! Solidarität lohnt sich.

Kirchliche Arbeitslosenarbeit in den Regionen Aachen-Stadt und Aachen-Land

In über 25 Projekten und Initiativen bei 18 Trägern gibt es rund 350 Arbeitsplätze. In den Projekten werden monatlich nahezu 2.000 Menschen beraten, qualifiziert oder beschäftigt. Unter dem Motto „Perspektiven geben: Arbeit stärkt, erfüllt und vernetzt“ führen die Pfarr- und Kirchengemeinden jährlich eine Solidaritätskollekte durch.

Ein Lauf – viele Gewinner!

Nur bei diesem Spendenlauf können Sie so einfach beides tun: Geld für ein eigenes Projekt sammeln und gleichzeitig benachteiligten Menschen in der Region helfen.

Wo wird gelaufen?

Der Solidaritätslauf führt rund um Rathaus und Dom. Eine Runde entspricht 1 Kilometer. Sie laufen oder walken so viele Runden wie Sie schaffen. Nach 120 Minuten ist Schluss.

Wer kann mitmachen?

Es kann jede/r mitmachen, ob jung oder alt, ob sportlich oder untrainiert, ob Lauf- oder Walkinggruppe eines Unternehmens oder Vereins, einer Schule oder Gemeinde. Beim Solidaritätslauf geht es um Solidarität, nicht um Rundenzeiten. Auch Einzelläufer und -walker sind herzlich willkommen.

Was müssen Sie tun?

Jede Gruppe oder Einzelperson sucht vor dem Lauf Unterstützer (Freunde, Eltern, Großeltern, Kollegen etc.), die sich bereit erklären, einen bestimmten Betrag pro Runde zu spenden.

Zur Anmeldung finden Sie alle Infos auf www.solidaritaetslauf-aachen.de

Für Kurzentschlossene

Sie möchten spontan mitlaufen? Kein Problem: Für 15 Euro oder mehr können Sie sich auch direkt vor Ort anmelden und mitlaufen

Programm

10:50 Uhr Begrüßung und Eröffnung
11:00 Uhr Start des Solidaritätslaufes, musikalisch begleitet durch die Pius Big Band und die Gruppe KOTATKU (koreanische Tanz-Trommelkunst)
13:00 Uhr Ende des Solidaritätslaufes

Ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich im Tonnengewölbe des Ratskellers umzuziehen.

Anmeldung und Kontakt

Die Anmeldung ist möglich bis Donnerstag, 13. September 2018 beim Büro der Regionaldekane (Tel.: 0241 4790-101, info@solidaritaetslauf-aachen.de, www.solidaritaetslauf-aachen.de ).

Organisation

Büro der Regionaldekane Aachen-Stadt und Aachen-Land, Eupener Straße 134, 52066 Aachen

Spendenkonto

IBAN: DE54 3706 0193 0000 1050 74
BIC: GENODED1PAX
Kontoinhaber: Bistum Aachen
Stichwort: Solidaritätslauf
(Bitte Name und Anschrift angeben, damit Spendenquittungen ausgestellt werden können.)